Wenn Jesus im letzten Kapitel des Matthäusevangeliums- jene, die ihm zuhören,
in alle Welt schickt, dann beschreibt damit den Kern christlicher Existenz .
Die Menschen, die auf sein Wort hin losgezogen sind, haben den Grund für die christliche Weltkirche gelegt und damit die Welt verändert. So gesehen, hat mit
dem Pilgern unsere Kirche begonnen.
Auch Menschen andere Religionen pilgern. So wie Pilgerwege Landschaften
miteinander verbinden, scheint die Praxis des Pilgerns unterschiedliche Glaubenrichtungen zu verbinden.
Die Motive, die Menschen zum Pilgern bringen sind unterschiedlich.
Der Tradition nach verbindet sich mit dem Pilgern die Hoffnung auf
Erhörung der Gebete, auf Heilung einer Krankheit oder das Freiwer-
den von drückender Schuld. Die modernen Pilger sind vielleicht aus anderen Gründen unterwegs. Oft aber suchen auch sie die beson-
dere Erfahrung mit sich selbst und die Begegnung mit Gott.


Der Pilgerweg von Berlin nach Bad Wilsnack bietet für alle, die sich auf die Suche
machen, die Möglichkeit der ganz besonderen Begegnung mit Gott. Sei es in der
Klarheit der brandenburgischen Landschaft, sei es in der Stille und Erhabenheit
der Kirchengebäude oder sei es in der langsam wachsenden Erkenntnis, dass
wir nicht allein unterwegs sind.
Viele vor uns sind schon gepilgert und viele werden folgen. Wir sind der Teil eines
Stromes der uns trägt und in Verbindung sein lässt.

Pröpstin Friederike von Kirchbach

HomeIWegbeschreibungIUnterkünfteIImpressum