Hinweis für „Geisterpilger“

Nicht alle Pilger nehmen den Weg von Berlin nach Bad Wilsnack, sondern gehen in umgekehrter Richtung.

Der Weg ist allerdings nur in eine Richtung ausgeschildert bzw. markiert, d. h. von Berlin in Richtung Bad Wilsnack. Somit kann es passieren, dass einige Markierungen nicht sofort zu erkennen sind oder an bestimmten Stellen fehlen, die aus der anderen Richtung kommen klarer sind.

Bitte genau aufpassen und gut vorbereiten, sonst kann es so passieren:

Im Herbst 2016 sprach mich der Bewirtschafter der Fischteiche Linum, Herr Voye, an, dass er regelmäßig verirrte Besucher in dem eigentlich abgesperrten Teichland Linum antrifft.

Bei meiner Vor-Ort Visite stellte sich heraus, dass an der Kreuzung östlich von Hakenberg keinerlei Ausschilderung des Pilger- oder anderen Wanderweges vorhanden ist. Viele Pilger haben vermutlich die Beschreibung oder eine Karte mit dem Verlauf im Gepäck, einige aber auch nicht. So gelangen die Wegnutzer, die aus Bad Wilsnack nach Berlin wollen, auf die andere Seite des Grabens und beim Fischer, da es keine Brücke auf die richtige Grabenseite gibt. Da der Weg aber schon ca. 1,5km lang war, scheuen einige Falschläufer den Rückweg u. übersteigen den Zaun des Fischers.

Ich hoffe Sie können die Irritationen ausräumen.

Schreiben Sie einen Kommentar